Praktische Tipps für die Einrichtung einer kleinen Wohnung

Sie zerbrechen sich den Kopf, wie Sie eine kleine Wohnung einrichten sollen? Glauben Sie uns: in einer Einzimmerwohnung zu wohnen, muss nicht bedeuten, dass man Abstriche hinsichtlich seiner Vorstellungen von Wohnstil und -design machen muss. Wenig Platz bedeutet nicht unbedingt große Komplikationen bei der Einrichtung.

Praktische Tipps für die Einrichtung einer kleinen Wohnung

Man braucht nur ein wenig Kreativität, und muss gut planen. Auch sollte man sich an einige praktische Grundsätze halten, die bei der Einrichtung der Wohnung helfen. Heute haben wir dazu insgesamt sechs Tipps für Sie vorbereitet. Seien Sie versichert, sie werden Ihnen nicht nur die Richtung weisen, sondern Sie auch inspirieren. Lehnen Sie sich zurück, und lesen Sie weiter.

Tipp Nr. 1: Die clevere Aufteilung einer kleinen Wohnung ist die Grundlage

Wenn Sie vorhaben, Ihre Einzimmerwohnung komplett zu renovieren, achten Sie auf die richtige Aufteilung. Sie mögen viele Ideen für die Raumaufteilung haben. Und obwohl sie Ihnen in diesem Moment vielleicht toll erscheinen, eignen sie sich nicht unbedingt für eine kleine Wohnung.

Bezüglich der optimalen Aufteilung einer kleinen Wohnung sollten Sie sich lieber mit einem Fachmann beraten. Innenarchitekten oder Architekten haben es zunehmend mit kleinen Räumen zu tun. Die Frage "Wie teilt man einen kleinen Raum optimal auf?" wird sie also bestimmt nicht überraschen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie Ihnen eine Lösung vorschlagen, auf die Sie alleine gar nicht gekommen wären.

studio.jpeg (250 KB)

Tipp Nr. 2: Lassen Sie Licht und Luft in den Raum

Vor allem ältere Einzimmerwohnungen werden oft durch diverse Trennwände unnötig unterteilt. Diese halten nur das Tageslicht ab, und lassen den Raum uneinheitlich wirken. Scheuen Sie sich also nicht davor, alte Trennwände abzureißen. Heutzutage werden beispielsweise Küchenzeilen häufig mit dem Esszimmer und dem Wohnzimmer verbunden. Durch die Verbindung dieser Bereiche erhalten Sie einen sehr modernen und luftigen Raum.

Die Aufteilung einer kleinen Wohnung ist eine sehr heikle Angelegenheit. Meist gilt, dass, je weniger unterteilt der Raum, desto besser der Gesamteindruck. Andererseits ist es fast immer ratsam, den Schlafbereich vom übrigen Raum zu trennen. Auch in einer kleinen Wohnung können Sie ein intimes Schlafzimmer herbeizaubern. Aber lassen Sie sich auch in diesem Fall von erfahrenen Designern beraten. Teilen Sie den Raum niemals mit Hilfe eines hohen Schranks. Und schon gar nicht auf Kosten von Tageslicht, das durch die Fenster in den Raum gelangt.

Tipp Nr. 3: Vereinheitlichen Sie den Stil des Interieurs

In einer kleinen Wohnung kommt es auf jedes Detail an. Füllen Sie sie daher nicht unnötig mit Möbeln in verschiedenen Farben und Stilen. Wenn Sie nicht wissen, womit Sie anfangen sollen, beginnen Sie mit dem Boden. Wenn der Boden selbst ausreichend markant ist, gehen Sie den Weg des Minimalismus, was Design, Farben und Materialien angehtWählen Sie für Küchen- und Essbereiche lieber kleine Küchenblöcke, die Sie gegebenenfalls an den Raum anpassen können.

140059i.jpg (156 KB)

Tipp Nr. 4: Auf die Farbwahl kommt es an!

Denken Sie daran, dass dunkle Farben den Raum optisch verkleinern und ihn noch beengter wirken lassen. Wählen Sie daher lieber hellere Farbtöne. Aber aufgepasst, Licht muss nicht gleich Kälte bedeuten. Ganz im Gegenteil. Warme und fröhliche Farben bringen einen kleinen Raum perfekt zum Leuchten!

Tipp Nr. 5: Wählen Sie praktische und vielseitige Möbel

Einer der Tricks bei Einrichtung einer kleinen Wohnung sind passend gewählte Möbel. Wählen Sie immer solche Stücke aus, die Sie bei verschiedenen Gelegenheiten nutzen können. Ein typisches Beispiel ist ein klappbares Schlafsofa. Wenn Sie sich eine richtig gute Couch zulegen, entfällt das Problem mit der Platzierung des Bettes. Heutzutage können Sie problemlos kleine Sofas aus hochwertigen Materialien kaufen, die Ihnen das Bett ersetzen. Sie können das Sofa mit einem passend abgestimmten Sessel ergänzen.

Eine weitere praktische Idee für kleine Wohnungen sind Schiebetüren. Sie erfordern nur ein Minimum an Platz, sehen aber toll aus. Auch hier können Sie aus vielen Holzdekors und anderen Materialien wählen. Dank einer Schiebetür gewinnen Sie beispielsweise Platz für einen großen Kleiderschrank. Am besten wählen Sie hohe Schränke, die vom Boden bis zur Decke reichen. Auch dieser Trick trägt dazu bei, das Erscheinungsbild des Raums zu vereinheitlichen.

136081i.jpg (131 KB)

Tipp Nr. 6: Ein Zauberer namens Spiegel

In kleinen Wohnungen sind Spiegel quasi ein Muss. Mit ihnen können Sie den gesamten Raum auf einfache Weise optisch vergrößern. Am besten eignen sich große Spiegel über die gesamte Wand. Sie lassen den Raum nicht nur größer erscheinen, sondern hellen auch die gesamte Wohnung auf und öffnen sie räumlich. Spiegel sind eine einfache Lösung, wenn Sie sich in einer kleinen Wohnung nicht beengt fühlen möchten.

 

Wissen Sie jetzt, wie man eine kleine Wohnung einrichtet? Haben Sie eigene, bewährte Tipps oder Erfahrungen vom Umbau einer Einzimmerwohnung? Teilen Sie sie mit uns! Inspirationen für die Einrichtung einer kleinen Wohnung gibt es nie genug.

Artikel teilen auf:

Kommentare

Kommentar einfügen

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.


Wir liefern zu Ihnen nach Hause


Wir fügen schöne Möbel hinzu


für alle Waren


Bis zu 45 Tagen